dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right

Liste legaler Glücksspielanbieter

Wetten auf den Ausgang von Lotterien ist in Berlin illegal. Wie gehen Sie sicher, bei einem legalen Glücksspielanbieter zu spielen? Wer ist legal, wer ist illegal erfahren Sie hier.

Die Glücksspielaufsichten haben eine aktualisierte White List veröffentlicht, die alle Anbieter von öffentlichen Glücksspielen nach unterschiedlichen Glücksspielsegmenten auflistet, die nach § 4 Absatz 1 GlüStV über die erforderliche Genehmigung verfügen. Dieses ist notwendig geworden, da Verbraucher häufig über die Problematik des illegalen Glücksspiels im Unklaren gelassen wurden. Seit dem 1. Juli 2012 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) mit einer verbesserten Regelung für die gemeinwohlorientierten Lotterien im ausschließlich staatlichen Angebot gültig. Sinn des Staatvertragsmodells ist es, einen verantwortungsvollen Ordnungsrahmen für das sensible Produkt Glücksspiel mit dem Ziel zu schaffen, ein ausreichendes Angebot an Glücksspiel sicherzustellen, den natürlichen Spielbedarf der Bevölkerung in legale Bahnen zu lenken sowie Spieler- und Jugendschutz auf hohem Niveau zu sichern.

Wer ist illegal? Alle Anbieter, die nicht auf der White List stehen, agieren in Berlin ohne gesetzliche Erlaubnis und sind damit illegal. Nehmen Spielteilnehmende an diesen illegalen Glücksspielen teil, besteht ein Straftatbestand. Leider werden Verbraucher häufig unzureichend aufgeklärt und getäuscht, da sie an sogenannten Zweitlotterien (Wetten auf den Ausgang von Lotterien) teilnehmen, die über das Internet angeboten werden und den Anschein einer staatlich zugelassen Lotterie vermitteln.

Wer ist legal? Die Deutsche Klassenlotterie Berlin ist die Lottogesellschaft Berlins, die unter dem Namen LOTTO Berlin LOTTO 6aus49, KENO, plus 5, TOTO, Spiel 77, SUPER 6, GlücksSpirale, Die Sieger-Chance, Rubbellose und Eurojackpot anbietet. Im Gegensatz zu den illegalen Anbietern kommen die Einnahmen von LOTTO Berlin mit fast 37% dem Gemeinwohl in Berlin zu Gute. Sie setzen sich aus der Lotteriesteuer in Höhe von 16 2/3 % und dem Zweckertrag in Höhe von 20% an die Berliner LOTTO-Stiftung zusammen. Damit werden nachhaltig Mittel für den Breitensport, karitative und soziale Organisationen, Kunst und Kultur sowie Umwelt- und Denkmalschutz gesichert.

Die downloadbare White List gibt Auskunft, wer legal ist.

zurück zur Übersicht